Stadtführungen 26.05.2015

14:00-15:00 Uhr  1000 Jahre Nürnberg 

Stadtgeschichte kompakt

Vorbei an historischen Fassaden durch die schönsten Seiten der Sebalder Altstadt führt der Streifzug durch (fast) 1000 Jahre Nürnberg. Dabei werden die prägenden Momente der Stadtgeschichte in den Fokus genommen – sei es die Zeit Dürers, die Zerstörung im Zweiten Weltkrieg oder der Wiederaufbau. So entfaltet sich auf der kurzen Wegstrecke der ganz besondere Charme einer Stadt, in der an manchem Ort noch ein Hauch von Mittelalter in der Luft zu liegen scheint.

Treffpunkt: Burgstraße / Ecke Am Ölberg, Infotafel ÖPNV: Burgstraße / Rathaus: Stadtbus 36, 46, 47
Stadtführung des Vereins „Geschichte für alle“
Anmeldung über das Online Registrierungsformular erforderlich, Kosten: 6 €
Minimum: 15 Personen, Maximum: 30 Personen


 16:00-17:00 Uhr  Führung “Straße der Menschenrechte”

1993 wurde die “Straße der Menschenrechte” in Nürnberg der Öffentlichkeit übergeben. Jede ihrer Säulen trägt die Kurzfassung eines der 30 Artikel der “Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte” von 1948. Die von dem israelischen Künstler Dani Karavan geschaffene Installation erinnert an das dunkelste Kapitel deutscher und Nürnberger Geschichte, symbolisiert gleichzeitig aber auch den Sieg der Menschlichkeit über die Barbarei und macht Hoffnung auf eine Welt, in der alle Menschen in Würde, Frieden und Freiheit leben können.

Treffpunkt: Weißes Tor zur Straße der Menschenrechte, Kornmarkt
Anmeldung über das Online Registrierungsformular erforderlich, Kosten: 3 €;
Minimum: 10 Personen, Maximum: 25 Personen


 18:00–19:00 Uhr Rund um den Hauptmarkt in einer Stunde

Am Hauptmarkt schlägt das Herz der Stadt: Märkte, Demonstrationen oder Bühnenevents ziehen viele Besucher an. Dies galt auch in der Vergangenheit: Die Turniere der Patriziersöhne fanden ebenso hier statt wie Aufmärsche der Nationalsozialisten oder die Siegesfeier der US-Armee im April 1945. Entdecken Sie Sehenswürdigkeiten wie den Schönen Brunnen, erfahren Sie, wie hoch der Platz immer wieder unter Wasser stand und welche Rolle der Hauptmarkt in der Strafjustiz der Reichsstadt Nürnberg spielte.

Treffpunkt: Fleischbrücke, Ochsenportal
ÖPNV: Burgstraße / Rathaus: Stadtbus 36, 46, 47
Anmeldung über das Online Registrierungsformular erforderlich, Kosten: 6 €
Minimum: 15 Personen, Maximum: 30 Personen


19:00-21:00 Uhr  Rotes Bier und blaue Zipfel, Ein kulinarischer Spaziergang

Diese Tour ist leider bereits ausgebucht! Am DO, 28.05.2015, 19:00-21:00 Uhr findet eine weitere Tour statt.

Warum heißt die Bratwurst „Bratwurst“, und was ist das Besondere am Nürnberger Lebkuchen? Seit wann kennen Nürnberger Köchinnen die Ravioli, und wie viel Fleisch verzehrten Nürnberger Stadtbürger? Was bedeutet “Teufels Küche”, und was hat der Planer des Englischen Gartens mit der Nürnberger Ernährung zu tun? Diese und weitere Fragen rund um den Kochtopf werden im Laufe des Rundgangs beantwortet. Sinnlich erfahrbar wird das Thema durch die zwischendurch gereichten Kostproben.

Treffpunkt: Rathausplatz, Haupteingang Altes Rathaus
ÖPNV: Burgstraße / Rathaus: Stadtbus 36, 46, 47
Stadtführung des Vereins „Geschichte für alle“
Anmeldung über das Online Registrierungsformular erforderlich, Kosten: 14 € (incl. Kostproben)
Minimum: 10 Personen, Maximum: 20 Personen