Nürnberg

Nürnberg ist mit derzeit ca. 500.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Bayerns. Sie gehört zum Regierungsbezirk Mittelfranken des Freistaats Bayern.
Das Stadtgebiet ist in 10 statistische Stadtteile gegliedert, diese werden in 87 statistische Bezirke und diese wiederum in 316 Distrikte eingeteilt.
Von Ost nach West wird die Stadt von der Pegnitz durchquert, die besonders im Altstadtbereich kanalisiert wurde.

Kaiserburg, Lebkuchen und Bratwürste sind untrennbar mit Nürnberg verbunden – aber diese Stadt hat viel mehr zu bieten.
Die Vielzahl der wissenschaftlichen Bibliotheken und Einrichtungen sowie das umfangreiche und abgestufte Angebot an öffentlichen Bibliotheken sind ein zentrales Argument, warum gerade Nürnberg die richtige Wahl für den 104. Bibliothekartag 2015 ist.

Nürnberg – Kunst & Kultur hautnah

Es erwarten Sie in Nürnberg 23 Museen: Vom DB Museum über das Germanische Nationalmuseum und dem Staatsmuseum für Moderne Kunst und Design bis hin zum Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände.

Im Albrecht-Dürer-Haus dem Leben und Werk des berühmtesten Sohns Nürnbergs nachgehen, seine Werke im Germanischen Nationalmuseum bestaunen, im Spielzeugmuseum Kindheitsträume wieder wach werden lassen oder sich im Stadtmuseum Fembohaus auf eine unterhaltsame Zeitreise durch über 950 Jahre Historie begeben: Die Nürnberger Museumswelt spannt einen faszinierenden Bogen von der großen, berühmten Sammlung über Kunst und Design der Gegenwart im Neuen Museum bis hin zum fast noch unentdeckten, aber nicht weniger spannenden Liebhaberthema.

Germanisches Nationalmuseum und Straße der MenschenrechteGermanisches Nationalmuseum mit Straße der Menschenrechte (Foto: Uwe Niklas)*

Die Region Nürnberg und das Thema Buch

Schedel‘sche Weltchronik: Erstmals 1493 in Nürnberg erschienen

Stadtarchiv Nürnberg: Der Bestand der Bibliothek liegt bei 45.000, vollständig online recherchierbaren, Medieneinheiten

„bibCamp“ 2013 in Nürnberg: 12.-13.04.2013 am Campus der Wiso der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Bibliotheksverbund Bayern (BVB): Der regionale Zusammenschluss von über 150 Bibliotheken in Bayern. Zum Verbund gehören die Bayerische Staatsbibliothek, die Universitäts- und Fachhochschulbibliotheken, die regionalen staatlichen Bibliotheken sowie eine Vielzahl weiterer bedeutender Bibliotheken

Der Buchmarkt in der Metropolregion Nürnberg: Einige Zahlen und Fakten (Einzelhandel, Verlage, Selbstständige Schriftsteller) 

  • ca. 3.300 Beschäftigte
  • Umsatzvolumen von ca. 290 Mio. Euro
  • ca. 445 Unternehmen

Renommierte Verlage in der Region: 

  • Münsterschwarzacher Vier-Türme-Verlag
  • Michael Müller-Verlag (Reisebücher)
  • Tessloff Verlag (Was-ist-Was)
  • Karl-May-Verlag
  • 60 Verlage sind Mitglied im Börsenverein des deutschen Buchhandels

Nürnberg – Kulinarische Köstlichkeiten

Nürnberg steht wie kaum eine andere Stadt in Deutschland für kulinarische Köstlichkeiten – so ist die Stadt weltweit bekannt für Lebkuchen und Rostbratwürstchen. Als „3 im Weggla“ (Brötchen) nascht man sie direkt aus der Hand. Richtig stilecht werden sie in einer der historischen Bratwurstküchen auf einem Zinnteller mit Sauerkraut, Kartoffelsalat oder Kren (fränkisch für Meerrettich) serviert. Dazu trinkt man ein Glas Frankenwein oder ein frisch gezapftes Bier einer fränkischen Landbrauerei. Aber auch Schäufele, Karpfen (in den Monaten mit „r“) oder traditionelle Spargelgerichte kommen hier auf den Tisch. Großer Wert wird besonders auf frische und saisonale Produkte aus der Region gelegt, selbstverständlich auch in Bio-Qualität.

Nürnberg – Verpflichtende Vergangenheit

Machten die Nationalsozialisten 1933 Nürnberg zur „Stadt der Reichsparteitage“, so setzt Nürnberg heute als „Stadt des Friedens und der Menschenrechte“ eindeutige Zeichen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Die Verantwortung gegenüber der Vergangenheit zeigt die Stadt eindrucksvoll in der „Straße der Menschenrechte“ mit ihren weißen Säulen, mit der Verleihung des Menschenrechtspreises wie auch im Dokumentationszentrum am Reichsparteitagsgelände, das die Zusammenhänge und Folgen der NS-Ideologie transparent macht. Mit dem „Memorium Nürnberger Prozesse“ ist im Saal 600 – von 1945 bis 1949 Schauplatz der Nürnberger Prozesse – am historischen Ort eine Informations- und Dokumentationsstätte zugänglich, die die Prozesse bis hin zum Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag beleuchtet. In der Nachbarstadt Fürth dokumentiert das Jüdische Museum Franken das jüdische Leben zwischen Heimat und Exil, Tradition und Anpassung, zwischen Vernichtung und Neubeginn.

Doku-Zentrum_UweNiklas_ctz_045
Dokumentationszentrum am Reichsparteitagsgelände
(Foto: Uwe Niklas)*

Nürnberg – Staatstheater, Events & Konzerte

Das Bardentreffen, die beiden Klassik Open Air-Konzerte und die Internationale Orgelwoche ION sind europaweit konkurrenzlose Musikevents, die zusammen mit dem Internationalen Kammermusikfestival, Rock im Park, dem legendären Jazzstudio und den über 100 Konzerten der Nürnberger Symphoniker – darunter die Serenadenhofkonzerte unter freiem Himmel – Nürnberg zur Musikstadt machen. Entdecker und Genießer freuen sich besonders auf die Blaue Nacht, die Stadt(ver)führungen und das Nürnberger Altstadtfest, Freunde des Motorsports vor allem auf das DTM-Highlight am Norisring. Zum Jahresende stimmt dann der berühmte Nürnberger Christkindlesmarkt Gäste wie Einheimische auf Weihnachten ein. Ein weiterer herausragender Bestandteil des kulturellen Lebens der Stadt und der Metropolregion Nürnberg ist das Staatstheater Nürnberg. Mit mehr als 750 Veranstaltungen aus Oper, Ballett, Schauspiel, Konzert sowie nationalen und internationalen Gastspielen ist das Staatstheater Nürnberg eines der größten Drei-Sparten-Theater Deutschlands

Klassik Open Air Nürnberg - Staatsphilharmonie NürnbergKlassik Open Air im Luitpoldhain (Foto: Uwe Niklas)*

* Diese Bildrechte liegen bei der CTZ Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg, Verkehrsverein Nürnberg e.V.